Aktuelle Termine


Mittwoch, 12. Dezember 2018, 19.00 Uhr
Filmmuseum Potsdam
Breite Straße 1A, 14467 Potsdam

Preview der 14. Ökofilmtour 2019
Eldorado
Deutschland, Österreich, Schweiz 2018, 95 Minuten, Buch/ Regie: Markus Imhoof, Bildgestaltung: Peter Indergand (S.C.S)
Der Schweizer Regisseur Markus Imhoof beschäftigt sich mit der Frage, wie Flüchtlinge und Migranten im Europa des 21. Jahrhunderts behandelt werden. Dabei geht Imhoof auch auf seine eigene Vergangenheit ein, denn während des Zweiten Weltkriegs nahm seine Familie ein italienisches Flüchtlingskind namens Giovanna bei sich auf und pflegte es gesund. Diese Geschichte, die kein gutes Ende nahm, ging ihm niemals aus dem Kopf.
70 Jahre später kommen wieder Fremde nach Europa. Markus Imhoof hat Giovanna nie vergessen, hat ihre Spuren verfolgt und in ihrem Land gelebt. Nun geht er an Bord eines Schiffes der italienischen Marine, es ist die Operation „Mare Nostrum“, in deren Verlauf mehr als 100.000 Menschen aus dem Mittelmeer gerettet werden. Mit den Augen des Kindes, das er damals war, spürt er den Fragen nach, die ihn bewegen und zeigt den Weg, den die Flüchtlinge ab den Auffanglagern gehen: Zeltlager in die Schwarzarbeit, Mafia, Prostitution und Ausbeutung warten auf die meisten Geflohenen. Nur wenige schaffen es, in der Schweiz zu kommen und dort Arbeit zu finden.

Regisseur Markus Imhoof hat sich bereits 1981 in dem Spielfilm „Das Boot ist voll“ mit seiner Vergangenheit auseinandergesetzt. Bei der Berlinale wurde er dafür mit dem Silbernen Bären ausgezeichnet und dann sogar für einen Oscar nominiert. Für seinen Dokumentarfilm "More than Honey - Eine Reise in die wunderbare Welt der Biene" erhielt er 2014 neben vielen internationalen Auszeichnungen auch den Zukunftsfilmpreis der Ökofilmtour.

Anschließendes Filmgespräch mit dem Regisseur des Films Markus Imhoof, Moderation: Ernst-Alfred Müller, Leiter des Filmfestivals Ökofilmtour, FÖN e.V.

Reservierung: Tel. 0331—2718112
Email ticket@filmmuseum-potsdam.de
Eintritt: 3 €


Mittwoch, 7. November 2018, 19.00 Uhr
Filmmuseum Potsdam
Breite Straße 1A, 14467 Potsdam

Preview der 14. Ökofilmtour 2019
Climate Warriors - Krieger für die Energiewende
Dokumentarfilm Deutschland, Belgien, USA, OmU 2017, 86 Minuten. Mit Nigel Barber und Arnold Schwarzenegger.

Nach seinen engagierten Filmen „Die Vierte Revolution“ und „Power to Change“ setzt sich auch dieser neue Film von Carl-A. Fechner weltweit mit neuen Aktionen für die Umstellung auf 100 Prozent Erneuerbare Energie ein.
Mit einem besonderen Blick auf den Versuch der Trump-Administration, in den USA die Energiewende aufzuhalten, gibt dieser Dokumentarfilm jenen Menschen eine Stimme, die unermüdlich für eine nachhaltige und gerechte Zukunft kämpfen. Sie glauben an die Möglichkeit einer Energie-Revolution, wenn sich jeder Einzelne engagiert. Ein Mut machendes Plädoyer für Frieden und soziale Gerechtigkeit, das hier noch vor seinem Kinostart am 6. Dezember 2018 eine Voraufführung hat.

Anschließendes Filmgespräch mit den Regisseuren des Films Carl-A. Fechner, Nicolai Niemann und Prof. Stefan Rahmstorf, Wissenschaftler am Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK). Moderation: Ernst-Alfred Müller, FÖN e.V..

Reservierung: Tel. 0331—2718112
Email ticket@filmmuseum-potsdam.de
Eintritt: 3 €

Veranstalter: Förderverein FÖN e. V.
Haus der Natur, Lindenstr. 34, 14467 Potsdam
Telefon: 0331 2015535